Ölheizung von Bähre GmbH
Bähre Haustechnik in Siedenburg

Ölheizung


Sauber und sparsam

Niedertemperatur-Heizkessel sind Wärmeerzeuger, deren Kesselwasser-Betriebstemperatur maximal 75 °C beträgt und die in Abhängigkeit von der Außentemperatur selbsttätig bis auf 40 °C oder tiefer geregelt werden oder auf max. 55 °C eingestellt sind, ohne dass Schaden durch Kondenswasserbildung auftritt.

Öl Heizung

Niedertemperatur-Heizkessel werden über eine moderne Regelanlage so betrieben, dass sie entsprechend der momentanen Außentemperatur das Heizwasser nur so weit erwärmen, um die Wohnraum-Temperatur konstant zu halten. Das bringt höchsten Komfort und spart Energie.

Zur Beurteilung von neuen Heizkesseln dient der Norm-Nutzungsgrad. Er wird für jeden Kesseltyp unter normierten Voraussetzungen ermittelt und dient als Vergleichsmaßstab für die Energieausnutzung. Niedertemperatur-Heizkessel erreichen Norm-Nutzungsgrade bis zu 93%.

Die Niedertemperatur-Unit als Komplettlösung für Öl Eine Öl-Unit mit optimal aufeinander abgestimmter Kessel- und Brennertechnik. Mit Blau- oder Gelbbrenner lieferbar. Wahlweise mit separatem Warmwasserspeicher oder integriertem Ladepumpenspeicher.

Öl-Brennwerttechnik


Bei herkömmlichen Heizungsanlagen verpufft nutzbare Wärme durch das Abgassystem. Diese Abgase der Heizungsanlage werden durch einen Wärmeüberträger geleitet. Das abgekühlte Heizwasser aus den Heizkörpern, welches zurückgelaufen ist, wird durch die Wärme der Abgase aufgeheizt. Zugleich werden die Abgase abgekühlt auf unter 47 °C. An diesem Punkt tritt der Brennwerteffekt ein. Im Abgas ist Wasserdampf enthalten, der bei der Verbrennung des Heizöls entsteht. Dieser kondensiert und wird so aufbereitet, dass er in das Abwassersystem gelangt.

Öl Heizung

Bei der dargestellten Brennwerttechnik können im Vergleich zu älteren Ölheizungsanlagen bis zu 40% Heizöl eingespart werden. Sogar Niedertemperaturanlagen werden überrundet: der Heizölverbrauch liegt bei der Brennwerttechnik um bis zu 10% niedriger. Der Öl-Brennwertkessel Novocondens SOB ist eine innovative Entwicklung in der Öl-Heizungstechnik von BRÖTJE. Durch die hervorragende Wärmeübertragung und den zweistufigen Brennerbetrieb erreicht der SOB die optimale Energieausnutzung. Die Verwendung von hochwertigen Materialien wie Grauguß und Edelstahl sichern eine hohe Korrosionsbeständigkeit und garantieren eine lange Lebensdauer.

Das BRÖTJE Wärmetauscherkonzept sowie die optimale Anordnung der dazugehörigen Bauteile bietet Ihnen eine einfache und unkomplizierte Zugänglichkeit sowie Wartungsfreundlichkeit. Die kompakten Abmessungen erlauben eine universelle, platzsparende Aufstellung. Der besonders leise Betrieb des SOB ist auf die schalldämpfende Wirkung des Kondensationswärmetauschers und die Brenner-Schalldämmhaube zurückzuführen.


Weitere Themen im Bereich Heizung: Gasheizung | Ölheizung | Scheitholzkessel | Pelletsheizung | Getreideheizung | Wärmepumpe | Modernisierung | Heizkörper | Heizungswartung