Solarthermie - Die Sonne schreibt keine Rechnung
Bähre Haustechnik in Siedenburg

Solarthermie


Die Sonne schreibt keine Rechnung

Solar Na Klar

Die Sonne - ein natürlicher, nahezu unbegrenzter Energiespender. Die jährliche Sonnenscheindauer in der Bundesrepublik Deutschland beträgt, in Abhängigkeit der geographischen Lage, etwa 1300 bis 2000 Stunden/Jahr. Damit können bis zu 60% des jährlichen Energiebedarfs für die Trinkwassererwärmung gedeckt werden - ohne Ressourcen zu verbrauchen.

Der Solarspeicher


Dieser Solarwarmwasserspeicher ist ein Stahlbehälter mit zwei voneinander getrennten Wärmetauschern. Der obere Wärmetauscher wird zur Beheizung des Brauchwassers an die Heizungsanlage angeschlossen und dient dem Nachheizen des Wassers, falls die Sonnenenergie dazu nicht ausreicht. Im unteren Teil befindet sich der Wärmetauscher zum Anschließen des Sonnenkollektors. Der gesamte Innenbehälter ist hygienisch einwandfrei, zweifach emailliert und außen mit einer FCKWfreien Hartschaumisolierung in einem Schutzmantel versehen.

Die Solarstation


Die Solarstation besteht aus einer Solarkreispumpe und verschiedenen Sicherheits- und Messinstrumenten.

Der Solarregler


Die Regelung der Solaranlage findet über eine elektronische Differenztemperaturregelung mit Solar- und Brauchwasserfühler statt. Sobald die Temperatur am Kollektor die Temperatur im Speicher um einige Grad übersteigt, schaltet die Regelung die Solarkreispumpe ein und die Wärmeträgerflüssigkeit transportiert die im Kollektor aufgenommene Wärme in den Warmwasserspeicher.

Die Sonnenkollektoren


VakuumröhrenDie einfallenden Sonnenstrahlen werden durch ein spezielles Solarglas auf einen hochselektiv vakuum-beschichteten Vollkupfer-Absorber (Diamanta) geführt und geben dort die Wärme an kleine Kupferröhrchen, durch die das Wärmeträgermedium geleitet wird. Durch einen witterungsbeständigen Aluminiumrahmen und einer besonders starken Isolierung im Kollektor werden die Wärmeverluste so gering wie möglich gehalten.

Vakuumröhren-Kollektoren


Hierbei handelt es sich um einzelne Röhren, in denen ein TINOX-beschichteter Vollkupferabsorber eingelassen ist. In der Röhre befindet sich ein Hochvakuum, welches eine totale Wärmedämmung gegenüber dem Äußeren bewirkt. Dadurch ist die Vakuumröhre auch in der Lage, sehr geringe Strahlungen, z.B. an einem bewölkten Tag aufzunehmen. Diese Kollektorform hat sich auch als windunempfindlich und als besonders leicht zu installieren erwiesen Die Vakuumröhre hat pro Quadratmeter Absorberfläche übers Jahr gesehen bis zu 50 Prozent mehr Leistung.

Konnten wir Sie überzeugen? Fragen Sie nach einem unverbindlichem Beratungstermin.

Unsere Referenzen

Referenz Bild 1 Referenz Bild 2 Referenz Bild 3 Referenz Bild 4 Referenz Bild 5

Weitere Themen im Bereich Solar: Solarthermie | Photovoltaik | Förderberatung